Wichtige Begriffe

Kalibrierung

Ermittlung des Zusammenhangs zwischen den ausgegebenen Werten eines Messgerätes oder einer Messeinrichtung (oder den von einer Maßverkörperung oder einem Referenzmaterial dargestellten Werten) und den zugehörigen, durch Normale festgelegten Werten einer Messgröße unter vorgegebenen Bedingungen. Bei der Kalibrierung erfolgt kein Eingriff, der das Messgerät verändert. Die Kalibrierung ist nur für den Augenblick der Kalibrierung gültig. Langzeitaussagen wie bei der Eichung werden nicht getroffen.

Justierung

Bei der Justierung erfolgt ein Eingriff am Messgerät, um dieses auf Sollwerte einzustellen. Die Sollwerte werden entweder durch ein genaueres Messgerät oder etwa durch bekannte Stoffeigenschaften vorgegeben. Am Messgerät erfolgt dann der Abgleich z. B. über eine Justierschraube. Justierung erfordert also einen Eingriff, der das Messgerät bleibend verändert.

Prüfung

Bestimmung eines oder mehrere Kennwerte eines bestimmten Materials, Produkts oder Prozesses nach einem definierten Verfahren.

Konformitätsbewertung

Systematische Untersuchung in wieweit ein Produkt, ein Prozess oder eine Dienstleistung vorgegebene Anforderungen erfüllt. Im Falle der Eichung sind diese Anforderungen gesetzlich festgelegt. Eichung ist in diesem Sinne eine Konformitätsbewertung.

Eichung

Die gesetzlich vorgeschriebene Qualitätsprüfung eines Messgerätes. Die Eichung besteht aus der eichtechnischen Prüfung und Stempelung. Bei der eichtechnischen Prüfung wird die Konformität des Messgerätes mit den Eichvorschriften festgestellt, d.h. ob es die an seine Beschaffenheit und seine messtechnischen Merkmale zu stellenden Forderungen erfüllt und ob die zulässigen Fehlergrenzen (Eichfehlergrenzen) eingehalten werden. Durch die Stempelung wird die Konformität für die Dauer der gesetzlich vorgeschriebenen Nacheichfrist bestätigt. Welche Messgeräte der Eichpflicht unterliegen, ist im Maß- und Eichgesetz geregelt.

Rückverfolgbarkeit

Eigenschaft eines Messergebnisses oder des Wertes eines Normals, durch eine ununterbrochene Kette von Vergleichsmessungen mit angegebener Messunsicherheit auf geeignete Normale bezogen zu sein. Rückverfolgbarkeit wird durch die Verwendung von kalibrierten Messgeräten oder Referenzmaterialien erreicht. Auch die Eichung kann als Mittel der Rückverfolgbarkeit angesehen werden.